Die Ischialgie beschreibt Schmerzzustände im Versorgungsgebiet des Ischiasnerven, die meist durch eine Reizung der Nervenwurzel bedingt sind.

Symptome:

Typische Symptome sind ziehende und reißende Schmerzen im unteren Rückenbereich, in Höhe der Lendenwirbelsäule. Die Schmerzen können bis ins Bein ausstrahlen – vom Gesäß über die Rückseite des Oberschenkels bis zur Kniekehle (in seltenen Fällen auch bis zum Fuß). Häufig wird der Ischiasschmerz durch Husten, Niesen oder Pressen verstärkt.

Ursachen:

  • Bandscheibenvorfall
  • verdickte Wirbelgelenke oder Wirbelbänder
  • Verengung des Wirbelkanals im Bereich der Lendenwirbelsäule (lumbale Spinalkanalstenose)
  • Wirbelgleiten (Spondylolisthesis)
  • Nervenwurzelentzündung (Radikulitis)
  • Blutung im Rückenmarkskanal
  • Wirbelbruch (z.B. infolge von Osteoporose)
  • Tumore, Metastasen

Vorbeugung:

  • schweres Heben (z.B. Kasten Wasser) aus den Knien heraus, (nicht aus dem Rücken)
  • aufrechte Haltung und Sitzen
  • regelmäßig Bewegung und Sport, insbesondere gezielte Rückengymnastik

Behandlung:

bei kurzfristigen Beschwerden bei langfristigen Beschwerden
– Wärme

– Schmerzmittel

– Schonung

– Stufenbettlagerung

– regelmäßige Bewegung

– Rückengymnastik

– Krankengymnastik

(- im Ausnahmefall: OP)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.